ZDF, Frontal 21 vom 15.01.2008

ZDF, Frontal 21 vom 15.01.2008 : (zum Thema Wertgutachten von Banken bei Finanzierung von Schrottimmobilien)

„Diese Gutachten hat die Bank im Regelfall nicht erstellt, wenn sie sie erstellt, dann unzureichend und dann hat sie auch den Belang, diese „Gutachten“ nicht herauszugeben oder gibt gar ein Schmierblatt von einer Seite heraus, wo irgendwelche fiktiven vorgegebenen Beträge stehen. Wenn dies der Kunde gewußt hätte, dann hätte er die Wohnung nicht gekauft.“

Interviewt wurde Herr Rechtsanwalt Ralph Schäfer dabei von der Redaktion im Zuge weiterer Recherchen, die bei Mandanten der Kanzlei Schäfer Riedl Baetcke vorgenommen wurden. Ebenso beispielsweise bei der Bausparkasse Nordrhein-Westfalen.

BILD-Zeitung vom 11.12.2007

BILD-Zeitung vom 11.12.2007 : „Einige [Banken] schrecken nicht davor zurück, fix und fertige Darlehensverträge anderer Banken unterschriftsreif vorzulegen, um das bisherige Darlehen abzulösen“, so Rechtsanwalt Ralph Schäfer. Er vertritt mit seiner Kanzlei bundesweit fast 1.000 enttäuschte Erwerber von Steuersparimmobilien und geschlossenen Immobilienfonds. „Auf keinen Fall ungeprüft auf Angebote der Bank zur Darlehensabwicklung eingehen“, urteilt der Fachmann [RA Schäfer].“

Der Artikel befaßt sich mit dem derzeitigen taktischen Geschäftsgebahren von Banken, die sehr intensiv mit der Problematik von Schrottimmobilien befaßt sind.