BGH (11. Senat) – Objektives Vorliegen der Haustürsituation reicht

Objektives Vorliegen der Haustürsituation : Oft können Kapitalanleger, denen eine Fondsbeteiligung und der dazugehörige Kredit zu Hause vermittelt wurden, diese widerrufen und gegenüber der Bank rückabwickeln, da die Banken gar nicht oder fehlerhaft belehrt haben. Bislang hatten Banken sich oft darauf berufen, dass sie gar nicht gewusst hätten, dass die Geschäfte in einer Haustürsituation vermittelt […]

Fonds – Bankgesellschaft Berlin AG

Erwerber der Fonds LBB 3 bis 13, IBV Deutschland 1 bis 3 und Bavaria Ertragsfonds 1, können nun auf Abfindungslösungen hoffen. Rund 7000 Anleger dieser Fonds haben Klagen gegen Fonds-Initiatoren und die Bank eingereicht. Daneben gibt es weitere Tausende von Geschädigten, die nicht gerichtlich vorgegangen sind. Mißstände in den Fonds und falsche Prospektierungen sind Grundlagen […]

Rheinpark AG – Zahlungsansprüche des Insolvenzverwalters?

Die Düsseldorfer Rheinpark AG ging im Juli 2001 in die Insolvenz. Zwischenzeitlich macht der Insolvenzverwalter offensichtlich auch gerichtlich Zahlungsansprüche auf ausstehende Raten gegenüber Erwerbern nach wie vor geltend. Dies hat zu großer Aufregung im Anlegerkreis geführt. Dem Vernehmen nach sollen jedoch in jüngster Zeit Urteile des Landgerichts Gera (19.12.2005) sowie des Landgerichts Bad Kreuznach (08.03.2006) […]