Anwaltliche Hilfe nun dringend empfohlen – Chaos pur in allen Fonds

Anwaltliche Hilfe nun dringend empfohlen – Chaos pur in allen Fonds

Wir haben uns bislang bewußt von jedem Aktionismus und Verschwörungstheorien ferngehalten, die aktuelle Korrespondenzflut unter Anlegerkreisen und Einzelanlegern lassen jedoch den Schluss zu, daß die 2017 beschlossene Liquidation der „Gallinat Bank“ – Fonds und die bis heute noch nicht eingeleitete Liquidation der „BAG/Volksbank – Fonds“ zur never ending story werden könnte.

„Uns erreichen mehr und mehr Mails und Telefonate von bislang nicht beratenenen und vertretenen Anlegern, die Ihren Unmut über die Chaos – Politik von Herrn Staratschek kundtun,“ so RA Schäfer. „Diesen raten wir nun nicht mehr, schlicht die Liquidation eben abzuwarten und ggf. bei Verkaufspreisen wachsam zu sein, sondern sich jetzt in jedem Fall individuell anwaltlich vertreten zu lassen.“

Es geht stets nur darum,

  bestmöglich

–  bald möglich

die Anteile loszuwerden. Durch Kündigung, Anteilsübertragung oder eine möglichst zügige Liqudiation.

Jeder Anleger muss individuell versuchen, bestmöglich aus dem Fonds herauszukommen.

Was Staratschek und Müller/CT Treuhand treiben, führt zu

–   Zeitverzögerungen bis zum Sanktnimmerleinstag

–   Kostentreiberei durch unnötige Prozesse