IBH – Fonds : Alle Chancen nutzen, Fonds UND Darlehen loszuwerden.

Alle Chancen nutzen – Immer noch haben viele Gesellschafter unserer IBH – Fonds nicht nur den unleidlichen Gesellschaftsanteil mit erheblichen Risiken (Fehlbetragsausgleich !), sondern auch das Darlehen mit der (Ex-) Gallinatbank oder der BAG/Volksbank.

„Wir kümmern uns darum, daß die Liquidation der Fonds so schnell wie möglich von IBH / AIF /Finanzdesk vorangetrieben wird, “ so RA Schäfer, “ aber parallel wird jede frühere Ausstiegschance aus dem Fonds immer im Auge behalten, dh eine Übertragung an zB Finanzdesk oder im Notfall eine Kündigung, soweit es nicht vorangeht.“

Gleichzeitig aber betreuen wir die Mandanten auch bei einer raschestmöglichen Erledigung des Darlehens. Oft ist dieses noch mit erheblichen Summen offen, daneben besteht eine Lebensversicherung als wesentliche Sicherheit für die Bank.

„Wir raten dann oft, das Darlehen unter Einbeziehung der Lebensversicherung zurückzuzahlen, die Zinsen sind so hoch, daß es sich nicht lohnt, das Darlehen weiter zu bedienen, “ so weiter RA Schäfer. “ Der Darlehensgeber verzichtet regelmäßig auf Vorfälligkeitsentschädigung, mitunter bei entsprechender kritischer Bonität auch auf Teilbeträge des Darlehens.“

Das bestmögliche Ziel ist es, zusätzlich die Beteiligung im Zuge der Darlehensabwicklung zu übertragen. Dies hängt von der jeweiligen Geschäftspolitik der Mehrheitsgesellschafter ab.

„Wir hoffen, auch noch die Firma EMBE, die BAG-finanzierte Beteiligungen bereits in großen Teilen übernommen hat, dafür zu gewinnen, “ so ergänzend Schäfer.

Im Ergebnis geht es stets um individuelle, bestmögliche Lösungen für Anleger, wenn wir diese vertreten. Von Interessengemeinschaften oder Massenvertretungen halten wir nach unserer rund 25 jährigen Erfahrung mit geschlossenen Immobilienfonds und Schrottimmobilien nichts. Da bleibt das Interesse des Einzelnen schlicht auf der Strecke.